Abgelegt in News

Grande Punto Modelljahr 2008

Mittwoch, 23. Juli 2008 um 12:30 Uhr
von hfichtner

Auf dem Weg zum Millionen-Seller. Alle 102 Sekunden wird ein neuer Fiat Grande Punto zugelassen.

Der Fiat Grande Punto ist auf dem Weg zum Millionen-Seller: In nur knapp drei Jahren seit seiner europäischen Markteinführung im September 2005 haben sich mehr als 875.000 Autofahrer für den progressiven Fiat entschieden. Rein rechnerisch sind das pro Monat 25.735 neue Fiat Grande Punto; jeden Tag des Jahres vergrößert sich die Fan-Gemeinde des Kompakten damit um 846 Mitglieder – alle 102 Sekunden eine Neuzulassung. Bereits Ende Dezember wird der Fiat Grande Punto damit, aller Voraussicht nach, die Schallgrenze von einer Million verkaufter Exemplare durchbrechen.

Die Erfolgsstory des großzügigen Kompakten wird zudem durch bislang 26 nationale und internationale Auszeichnungen eingerahmt. Hierzu zählen renommierte Preise wie das „Goldene Lenkrad“ der Bild am Sonntag, „Auto 1“ der Auto Bild, „Bestes Auto“ der auto motor und sport und der britische „Autocar Design Award“. Die wichtigste Auszeichnung indes ist das Maximalergebnis von fünf Sternen beim EuroNCAP-Crashtest.

Die mit 60 Prozent gefragteste Ausstattung für den Fiat Grande Punto ist europaweit die gehobene Version „Dynamic“. Ebenfalls hoch im Kurs (aber nicht im Preis) stehen die Linien „Racing“ und „Sport“. Interessant ist auch der Blick auf die beliebtesten Motoren: Hier sind der sparsame 1.3 Multijet (Turbodiesel mit 55 kW / 75 PS) und der ebenfalls ausgesprochen wirtschaftliche 1.2 8V (Benziner mit 48 kW / 65 PS) besonders gefragt. In Deutschland wird der Fiat Grande Punto zu Preisen ab 11.750,- Euro angeboten. Wer bis zum 30. September 2008 einen neuen Grande Punto ordert, kann über einen langen Zeitraum zudem die aktuellen Kraftstoffpreise vergessen. Hintergrund: Auf den ersten 20.000 Kilometern sind die Kosten für Benzin oder Diesel inklusive. Komplettiert wird dieses „Rundum-Sorglos-Paket“ durch eine Garantie, die sich über fünf Jahre respektive 500.000 Kilometer erstreckt.

Weitere Infos zum drei- und fünftürigen Fiat Grande Punto im Modelljahr 2008: Aktuell wird der Bestseller als „Linea Style“ und als „Linea Sportiva“ angeboten. „Style“ steht, der Name sagt es, für eine lifestyle-orientierte Abstimmung; „Sportiva“ wurde dagegen eindeutig für die sportlichen Momente im Leben konzipiert. Innerhalb der „Linea Style“ können die Kunden unter den Ausstattungsversionen „Active“, „Dynamic“ und „Emotion“ wählen. Die „Linea Sportiva“ bietet die Varianten „Racing“ und „Sport“. Antriebsseitig stehen insgesamt sieben Motoren mit einem Leistungsspektrum von 48 kW (65 PS) bis 96 kW (130 PS) zur Verfügung.

Generell sind es nochmals hochwertigere Materialien für den Innenraum (Instrumententafel und Sitzbezüge), neue 16- und 17-Zoll Leichtmetallfelgen, dunkle Scheinwerfergläser (Serie Sport) und ein farblich akzentuierter Kühlergrill (schwarz bei der Version Sport), die das Modelljahr 2008 kennzeichnen. Analog zum Fiat 500 hat Italiens Automobilmarke Nummer 1 zudem zahlreiche Design-Sets in das Programm genommen, mit denen der Fiat Grande Punto weiter individualisiert werden kann. Die Exterieur-Dekore – Seitenstreifen und optisch korrespondierende Streifen für die Hauben und das Dach – können dabei in den Farbtönen Schwarz, Weiß und Rot geordert werden. Optisch jeweils darauf abgestimmt: die Funkfernbedienungen der Zentralverriegelung.

Neu im Programm ist zudem das Sondermodell Fiat Grande Punto Start. Es basiert auf der „Linea Sportiva“, ist dementsprechend dynamisch und dennoch bemerkenswert günstig: Ab 12.490 Euro wird die Edition angeboten. Angetrieben wird der Fiat Grande Punto Start in diesem vom Fall vom 57 kW (77 PS) starken Benziner 1.4 8V. Preisvorteil inklusive Features wie Sportfahrwerk, exklusivem Sitzbezug-Design, Lenkrad (mit Multifunktionstasten) und Schaltknauf in Leder, RDS-Radio mit CD-Player, höhenverstellbarem Fahrersitz, in Wagenfarbe lackierten Anbauteilen, elektrischen Fensterhebern, Rundum-Airbagschutz, ABS, Servolenkung, Zentralverriegelung und Tripcomputer: 840 Euro.

 

Sie wollen den Artikel kommentieren?

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.