Abgelegt in News

Antizyklisch ist das Zauberwort – Reifenkauf für schlaue Fahrer

Montag, 30. Juni 2014 um 10:23 Uhr
von hfichtner

So lange die Bereifung stimmt, machen sich Autofahrer wenig Gedanken um die Beschaffung von Ersatz. Sinkt dann jedoch die Profiltiefe auf einen unangenehm niedrigen Stand, führt kein Weg an einem neuen Satz Reifen vorbei. Egal ob Winterreifen oder Sommerreifen – auch ein hochwertiger Reifen garantiert nur dann Sicherheit, wenn die Profiltiefe stimmt und das Material unbeschädigt ist. Autofahrer mit einem gewissen Verantwortungsbewusstsein sollten daher die Qualität ihrer verwendeten Bereifung regelmäßig kontrollieren. Ist eine Neuanschaffung unvermeidbar, kann frühes Reagiere viel Geld sparen.

Im Sommer für den Winter und im Winter für den Sommer

Die Preisgestaltung bei Sommer- und Winterreifen erfolgt stets der Nachfrage entsprechend. Selbstverständlich ist also für Winterreifen besonders während der frostigen Jahreszeit die Nachfrage am größten. Im Sommer kräht dann jedoch kein Hahn nach Winterreifen, weswegen die Preise auf ein attraktives Niveau sinken. Für den Fiatfahrer mit Köpfchen genau der richtige Moment für einen neuen Satz Reifen. Das Gleiche gilt für Sommerreifen – dann nur umgekehrt. Hier sind die Preise also im Winter am tiefsten.
Wer sich also nicht erst kurz vor dem unvermeidlichen Reifenwechsel im Herbst oder im Frühjahr um neue Reifen kümmert, wird mit satten Rabatten belohnt. Hinzu kommt die Tatsache, dass bei angenehm günstigen Preisen häufig bessere Reifenmodelle in leistbare Bereiche fallen. Das Ergebnis ist dann eine bessere Haftung auf der Straße, ein solides Kurvenverhalten, angenehm sichere Bremswege und natürlich ein geringerer Materialverschleiß. Getreu des Mottos „Wer billig kauft, kauft zwei Mal“, sollte beim antizyklischen Reifenkauf ebenfalls nicht auf das billigste Modell gesetzt werden. Die eigene Sicherheit sollte Autofahrern ein paar Euros mehr wert sein sein.

Auch beim Wechsel sparen

Die alten Reifen werden nach dem Reifenwechsel einfach entsorgt, damit das Auto mit neuer Bereifung direkt vom Hof fahren kann. Winterreifen sollten etwa im Oktober aufgezogen werden, während für die Sommerreifen die Zeit um Ostern optimal ist. Terminlich wird es zu diesen Zeiten jedoch häufig knapp. Das rechtzeitige Vereinbaren eines Termins zum Reifenwechsel gehört also zu einem entspannten Autofahrerleben. Mit der Filialsuche bei Pneuhage ist ein Kontakt bequem und schnell hergestellt. Zu dem günstigen Wechselpreisen kommt hier also noch ein angenehmer Komfort hinzu. Die Zeit bis zum nächsten Reifenwechsel vergeht dann wieder im Fluge, weswegen am besten gleich nach dem Wechsel geprüft werden sollte, ob die alten Reifen noch eine weitere Saison durchhalten. Falls nicht, ist die Zeit für den antizyklischen Kauf gekommen.

 

Sie wollen den Artikel kommentieren?

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.