Abgelegt in Bravo, Fiat 500, nach Model, News

Fiat 500 gewinnt „EuroCarBody 2007“

Montag, 29. Oktober 2007 um 18:19 Uhr
von hfichtner

500_001.jpg
EuroCarBody 2007 – der neue Fiat 500

Der neue Fiat 500 hat den „EuroCarBody 2007“ gewonnen – die weltweit höchste Auszeichnung für innovativen Karosseriebau.

Bei dem zum neunten Mal vom Automotive Circle International ausgetragenen Wettbewerb setzten 600 internationale Automobilexperten aus den Fachbereichen Karosseriebau, Prozessplanung und Fertigung den neuen 500er auf den ersten Platz – mit dem eindeutigen Votum von 38,33 von 50 möglichen Punkten. Ein ungewöhnlicher Erfolg, denn der Fiat 500 ließ damit als einziger Vertreter der Kleinwagenklasse die elf Mitbewerber aus höheren Segmenten – vom Renault Laguna und die Mercedes C-Klasse bis hin zum Opel Antara – hinter sich.

Der Gewinn des „EuroCarBody 2007“ bestätigt das innovative Karosseriekonzept des neuen Fiat 500, das mit ausschlaggebend für die Höchstwertung (5 Sterne) beim Euro NCAP war und das nur 3,5 Meter lange Fahrzeug zum sichersten Auto in seiner Klasse macht. Die Karosserie des neuen Fiat 500 erfüllt dazu höchste Qualitätsstandards, baut auf innovative Materialien und neue Fertigungstechniken. Der neue Fiat 500 bietet damit ein Technologieprofil, das normalerweise erst ab der Mittelklasse anzutreffen ist.

Am EuroCarBody Award können sich alle Automobilhersteller mit maximal zwei Serienfahrzeugen beteiligen, die nicht älter als zwölf Monate sind. Die Fahrzeuge werden als unlackierte Rohkarosserie und als Komplettfahrzeug präsentiert und von den Experten begutachtet und bewertet. Punkte werden u.a. für innovative Konzepte bei der Entwicklung, Konstruktion und Produktion der Karosserie vergeben. Ebenso für neue Werkstoffe und deren Anwendung.

 

Ein Kommentar zu “Fiat 500 gewinnt „EuroCarBody 2007“”


  1. […] Hersteller machen halt nicht so ein trara um ihre Innovationen sondern stecken u.U. manche Auszeichnungen still ein. Vielleicht sollte mit so etwas auch etwas mehr Wirbel gemacht werden. Audi hätte gleich […]



Sie wollen den Artikel kommentieren?

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.