300.000 Ducato-Chassis für deutsche Reisemobilhersteller

Montag, 16. Juni 2008 um 18:17 Uhr
von hfichtner

Im Werk S.E.V.E.L. Sud in Val di Sangro (Süditalien) rollte jetzt das dreihunderttausendste Ducato-Chassis für deutsche Reisemobilhersteller vom Band. Ein Produktionsjubiläum, das der bemerkenswerten Story des italienischen Leichttransporters ein weiteres Erfolgskapitel hinzufügt.

Der Transporter-Bestseller ist seit über zweieinhalb Jahrzehnten in Deutschland unangefochten die Nummer 1 bei den Reisemobilen. Eine Entwicklung, die sich auch 2008 fortsetzt. In den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres waren 6.500 der insgesamt 12.241 Reisemobile auf dem Fiat Ducato aufgebaut, was einem Marktanteil von 53,1 Prozent entspricht.

Basis für die Erfolgsstory des Fiat Ducato ist sein technisches Konzept, das für den Aufbau von Wohnmobilen maßgeschneidert ist. Das beweisen u.a. das wahlweise angebotene Tiefrahmenchassis, der ab Werk lieferbare Dachausschnitt im Fahrerhaus, Breitspurhinterachse, Rahmen-Längsträger mit Vorbereitung für eine Verlängerung des hinteren Überhangs und die Vorverkabelung. Auch in punkto Technik, Antrieb, Sicherheit, Fahrwerk und Komfort ist der Fiat Ducato für die Reisemobilhersteller erste Wahl. Ebenso für die Kunden, die auch das Preis-/Wertverhältnis des „Basisfahrzeug des Jahres 2008“ (Leserwahl-Preis der Fachzeitschrift „promobil“) schätzen.

 

Sie wollen den Artikel kommentieren?

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.