Abgelegt in News

Neuer 500 Abarth: Deutschlandstart am 19. Juli

Freitag, 11. Juli 2008 um 21:41 Uhr
von hfichtner

Offizielle Premiere des Kult-Modells mit Live Act in München
Abarth beschleunigt. Am 19. Juli startet die Kultmarke bundesweit den Verkauf des neuen 500 Abarth – ein 99 kW (135 PS) starker Sportler auf Basis des erfolgreichen 500.

Parallel steigt in München ein Live-Event, mit dem das offizielle Debüt des 500 Abarth gefeiert wird: Der international renommierte Graffiti-Künstler Loomit wird – mitten in Bayerns Landeshauptstadt – eine eigens vorbereitete Hausfassade mit einem Abarth-Szenario veredeln. Weil die Wand groß und die Zeit knapp ist, will Loomit dabei gleich mit einem ganzen Team antreten. Gemeinsam werden sich die Graffiti-Cracks vom Dach des Hauses am Lenbachplatz abseilen, um die Welt der Marke Abarth visuell mit dem urbanen Umfeld Münchens zu verschmelzen.

Erwartet werden zur offiziellen Einführung des 500 Abarth zahlreiche prominente Gäste aus den Bereichen Film, Fernsehen und Kultur. Für den entsprechenden Rahmen und einen perfekten Blick auf die Loomit-Aktion sorgt dabei das Lutter&Wegner. Hintergrund: Die Gastronomie-Spezialisten richten auf der Dachterrasse des Künstlerhauses München eine Abarth Lounge ein. Da die Abarth Veranstaltung im Rahmen des Altstadtringfestes und der 850-Jahr-Feier der bayerischen Metropole stattfindet, werden mehrere tausend Besucher zum Live Act erwartet.

Loomit, der unter anderem am größten Graffiti der Welt in Hamburg mitwirkte, fiebert der Aktion in München vor diesem Hintergrund ebenso engagiert entgegen wie dem ersten Fahrtermin mit dem neuen 500 Abarth. Mehr noch: „Ich freue mich sehr darüber“, so Loomit „dass die legendäre Marke Abarth zurück in Deutschland ist. Es ist deshalb eine Ehre, beim Startschuss für den neuen 500 Abarth dabei zu sein.“

Der 205 km/h schnelle 500 Abarth (Verbrauch: lediglich 5,4 Liter 100/km) setzt die Historie leistungsgesteigerter Modelle fort. Eine Tradition, die bereits Ende der vierziger Jahre begann, als der geniale Wiener Konstrukteur und Rennsport-Enthusiast Karl Abarth die Sportwagenfirma Abarth & Co. gründete. Markenzeichen: ein Skorpion. Der Rest ist Geschichte, Motorsportgeschichte, Automobilgeschichte. Neben dem neuen 500er gibt es übrigens bereits einen zweiten Sportwagen im deutschen Abarth Modellprogramm: Den Grande Punto Abarth mit 114 kW (155 PS). Plus Tuning-Kit leistet er gar 132 kW (180 PS). Infos zu den Modellen, zur Marke und Angaben zum nächstgelegenen Händler liefert die Homepage www.abarth.de.

Das Forum zum Thema Abarth: Abarth-Forum.de

 

Sie wollen den Artikel kommentieren?

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.